AV-LOGO-TRANSPARENTtest2
aguas-verdes-120
Die Lagune

AGUAS VERDES  Weit ab vom Massentourismus aber dennoch zentral gelegen...  im Westen von Fuerteventura

Die Lagune nördlich von Aguas Verdes, geschützt vor Wellen und Wind, ein Paradies für die ganze Familie

Geschützte Lagune nördlich der Ferienanlage
Der Abstieg zur Lagune

Die Lagune nördlich von Aguas Verdes ist ein idealer Ort um mit dem Schnorcheln zu beginnen, aber auch zum Felsenspringen, Baden, Sonnen, Angeln, oder einfach um die Ruhe genießen zu können.

Durch die natürliche Felsformation der Lagune, kann man hier auch sicher baden und Schnorcheln, wenn dies in den Buchten wegen der Wellen kaum noch möglich ist.

Hier ist für jeden ein passender Platz vorhanden. So kann z.B. der Vater auf der Meer zugewandten Seite im offenen Atlantik angeln, während die Kinder sicher in der geschützten Lagune schnorcheln oder baden und die Mutter im Windschatten der Felsen in der Sonne liegend ein Buch lesen kann.

Eine weitere Attaktion der Lagune sind eine vielzahl von Felswänden zum Klippenspringen in den unterschiedlichsten Höhen. Je weiter man Richtung Süden zur Öffnung ins Meer geht, desde tiefer wird die Lagune, wehalb man dort auch von über 6 Metern Höhe springen kann.

Die Anfahrt ist nur mit einem Geländefahrzeug oder Mountainbikes möglich. Man kann die Lagune aber auch zu Fuß in einer ca. 45 minütigen Wanderung entlang der Küste, mit einer Taldurchquerung auf dem Weg, erreichen.

Einmal vor Ort erreicht man nach einem kurzen Abstieg den Einstieg zur Lagune. Bei Ebbe gibt es zwei Wege auf den vorgelagerten Felsen, und bei Flut nur noch einen, bei dem man über einen ca. 1 Meter breiten Graben springen muss, was immer ein riesen Spass für alle Kinder ist.

Man kann das Basislager aber auch vorne direkt am Eingang aufschlagen, und von hier aus die Lagune erkunden.

Der Einstieg zur Lagune am nördlichen Ende
Die Lagune, ein riesen Abenteuer für die ganze Familie

Der größte Vorteil der Lagune besteht sicher darin, dass man hier auch bei Seegang noch sehr geschütz baden und schnorcheln kann.

Die vielen Ein- und Ausstiegsstellen in der Lagune ermöglichen den Kindern ein selbstständiges Baden, ähnlich wie in einem Freizeitbad.

Schnorcheln lernen in der Lagune, ein Kinderspiel
Felsenspringen in der Lagune. Hier ist für jeden etwas dabei.

Klippenspringen oder Felsenspringen:

Hier gilt eine eiserne Grundregel. Erst schauen wie tief das Wasser ist, dann springen. Der Tidenhub, also der Unterschied des Meeresspiegels zwischen  Flut und Ebbe beträgt ca. 2 Meter. Wenn man also bei Hochwasser vo einem 3m hohen Felsen in 3m tiefes Wasser springen kann, würde man bei Ebbe vom selben Felsen aus 5m Höhe in nur 1m tiefes Wasser springen, was eher ungesund wäre.

Mit ein bischen gesunden Menschenverstand kann man hier aber riesigen Spass haben. Für erfahrenere Klippenspringer gibt es an der Meeresöffnung der Lagune verschiedene Absprungstellen, mit der Gewissheit dass das Wasser dort weit über 10m tief ist. Es ist also für jeden etwas dabei.

Die Lagune, ein gelungener Ausflug
Klippenspringen in der Lagune
Die Lagune an der Westküste bei Aguas Verdes

Auf den folgenden Fotos kann man das klare Wasser der Lagune erkennen, die trotz rauher See  ein geschütztes Baden, Klippenspringen und Schnorcheln erlaubt. 

Die Lagune von Oben gesehen
Die Lagune von oben, Richtung Süden

Bei den Einheimischen ist die Lagune als “Caleta de la Barca” (Bucht des Boots) bekannt, da man hier mit einem Boot Zuflucht finden kann, sollte man einmal von aufkommender See überrascht werden.

Die südliche Öffnung der Lagune ist weit über 10m tief und breit genug um auch mit einem größeren Fischerboot bei Wellengang sicher in der Lagune Zuflucht finden zu können.

Gegen die großen Wellen der Winterstürme bietet die Lagune allerdings auch keinen Schutz mehr, aber da sind sowieso keine Fischer vor der Küste unterwegs und die Urlauber stehen mit ehrfürchtig den Kameras ganz weit oben an der Küsten.

 

Felsformationen am Einstieg der Lagune
Geologen langweile sich hier garantiert nicht

Durch die Winterstürme sind die Felsen relativ gut ausgewaschen, und bieten deshalb im unteren Bereich auch super Klettermöglichkeiten. Es gibt auch zwei Grotten oder kleine Höhlen, die man aber nur mit Taschenlampe erklettern sollte. Ein festes Schuhwerk ist natürlich voraussetzung.

 

Auf dem Foto links erkennt man einen Schnitt durch die Entstehungsgeschichte der Insel. Vo oben angefangen, kann man verschiedene Sedimentsschichten (Kies, Muscheln, Sandstrand, Kies, Sandstrand, Kies, usw.) bis man auf die Basaltküste stößt.

Heute sind im unmittelbaren Küstenbereich die Sedimente vom Meer und Wind abgetragen worden, so dass hier der reine Basalt an der Oberfläche liegt, auf dem man so wunderbar klettern kann.

Die Lagune, ein Paradies auf Fuerteventura

Die Lagune, einfach ein unvergesslich schöner Ort, nördlich von Aguas Verdes