AV-LOGO-TRANSPARENTtest2
aguas-verdes-120
Berge von Betancuria

AGUAS VERDES  Weit ab vom Massentourismus aber dennoch zentral gelegen...  im Westen von Fuerteventura

Aguas Verdes bietet ein ideales Basislager für eine Vielzahl an Wanderungen, quer durch das Basaltmassiv von Betancuria und entlang der Westküste.

Wandern in den Bergen über der Westküste Fuerteventuras
Gipfelkreuz bei Betancuria, Wanderung nach Aguas Verdes

Egal ob Sie lieber alleine losziehen, oder in der Gruppe die Insel entdecken wollen. In Aguas Verdes erklären wir Ihnen gerne die verschiedenen Wanderungen, und bei genügend Nachfrage organisieren wir sogar geführte Touren.

Aus dieser Perspektive sieht die Insel wohl kaum ein Tourist. Dies bleibt ein Privileg der Individualurlauber, von denen es auf Fuerteventura nur recht wenige gibt, weshalb man auf den meisten Wanderungen kaum anderen Wanderern begegnet. Hier laufen Ihnen eher ein paar Bergziegen, Hasen oder Streifenhörnchen über den Weg.

Panoramablick über die Insel nach Norden
Wolfsmilchgewächs in Kameldornbusch

Auch wenn Fuerteventura eine Wüsteninsel ist, wächst doch verblüffend viel, auch an den einsamsten Orten. Hier ein Wolfsmilchgewächs, dass durch einen Kameldornbusch vor den Hasen geschützt wachsen kann.

Dieses fruchtbare Tal mit vielen Feldanlagen und Plantagen, liegt drei Bergrücken landeinwärts von Aguas Verdes. Hier gibt es noch Bauern die ihren eigenen Ziegenkäse machen, wie ihre Vorfahren, und die ihre eigenen Kartoffeln und Gemüse anpflanzen. Natürlich können Sie hier auch selber frischen Ziegenkäse direkt beim Erzeuger kaufen.

Feldanlagen in Bergtal von Campo Viejo, auf dem Weg nach Aguas Verdes
Wanderwege in den Bergen über dem Feriendorf Aguas Verdes

Die meisten Wanderungen gehen entlang alter Wege und Pfade, die damals die Ziegenhirten und Fischer angelegt hatten, um durch die Berge an die Küste oder zu Quellen zu gelangen. Aus diesem Grund sind die meisten Wanderungen für fast jeden einigermaßen spaziertüchtigen Menschen geeignet.

Ein festest Schuhwerk ist aber auf jeden Fall ein Muss.

Diese sehr leckeren Kaktusfeigen wachsen über das ganze Gebirge verteilt, bevorzugt an Südhängen. Man sollte nur wissen wie man sie isst, da sie tausende von feinen Stacheln haben, die Ihnen den Tag garantiert verderben können, wenn Sie diese in den Fingern oder eventuell sogar in der Zunge stecken haben. Seien Sie also vorsichtig, beim Genuß dieser wirklich leckeren Frucht.

Kenner brechen einen dicken Stachel an den Blättern der Kaktee ab, drehen eine der Früchte vorsichtig ab, ohne die kleinen Stacheln zu berühren, schneiden mit dem großen Stachel den oberen Teil der Frucht ab und drücken dann das Fruchfleisch aus der Frucht. Wenn man das richtig macht, kann man die Frucht ohne Stacheln wunderbar genießen.

Wildwachsende Kaktusfeigenfrüchte auf Fuerteventura
Fuerteventura einmal anders, etwas für Individualisten und Aktivurlauber

Hier sieht die Welt noch wie vor millonen von Jahren aus, soweit Ihr Auge reicht.

Unten an der Küste kann man ein paar kleine weiße Flecken erkennen. Hier kann man erkennen, wie klein und unwichtig der Mensch im Westen von Fuerteventura ist, wo ihm die Natur noch bei weitem überlegen ist.

Berge überhalb von Aguas Verdes
Die absolute Ruhe im Basaltmassiv über der Ferienanlage

Individualurlaub pur, eine Alternative zum typischen Strandurlaub.